Inobhutnahme
Sie ist erforderlich, wenn sich ein Minderjähriger in einer akuten Krise oder  dringenden Gefahr befindet und deshalb zur Krisenintervention die vorübergehende Aufnahme bzw. Unterbringung in sicherer Umgebung (Obhut) notwendig ist.
Strukturelle Voraussetzungen:In den drei heilpädagogischen Gruppen des Haupthauses besteht die Möglichkeit der Inobhutnahme von Mädchen und Jungen im Alter von 4-15 Jahren, in der Außen-Wohngruppe in Weißenburg kann ein/e Jugendliche(r) im Alter von 15-18 Jahren aufgenommen werden.
Die Kinder und Jugendlichen nehmen dabei am Gruppenleben teil und werden von den pädagogischen Mitarbeitern der Gruppe betreut. Zusätzlich gibt es die Möglichkeiten einer Notaufnahme in Einzelbetreuung.
Die Leistungen des psychologischen und heilpädagogischen Fachdienstes stehen bei Inobhutnahmen ebenfalls zur Verfügung.
In der Regel findet während der Inobhutnahme ein Clearing statt.

Unsere Leistungen